Ultramarathonläufer machen Zwischenstopp in Ochsenfurt - Eintreffen am 07. September 2011

. Bereich: Archiv Meldungen Paul Lehrieder 2011

Ultramarathonläufer machen Zwischenstopp in Ochsenfurt

Quer durch Deutschland vom Schwarzwald bis Berlin / 795 km in 13 Etappen / Eintreffen in Ochsenfurt  am 07. September 2011

Würzburg: Auf ein nicht alltägliches Ereignis in Ochsenfurt  weist der CSU-Abgeordnete Paul Lehrieder hin: am 07. September 2011 machen 30 Ultramarathonläuferinnen und –läufer auf ihrem Weg vom Schwarzwald nach Berlin einen Zwischenstopp und halten sich abends in der Stadt auf. Sie laufen insgesamt 795 km vom Schwarzwald-städtchen Horb nach Berlin. Gemeinsam legen sie fast 24.000 km zurück – mehr als die Hälfte des Erdumfangs! Der Lauf führt sie dabei durch 6 Bundesländer und verbindet damit Süd- und Norddeutschland, Ost- und Westdeutschland.

Die Sportler starten am 4. September in Horb (Landkreis Freudenstadt) im Nordschwarzwald. In 13 Tagestappen führt sie der Horb-Berlin-Lauf durch Bayern, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg nach Berlin. Die Läuferinnen und Läufer werden am 16. September am Brandenburger Tor einlaufen. Dort werden sie von Hans-Joachim Fuchtel MdB (CDU), Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales und Wahlkreis-abgeordneter von Calw/Freudenstadt empfangen. (Dieser hatte sie bei ihrem Start in Horb auch mit echtem Kanonendonner verabschiedet.) Fuchtel hat den Organisator des Horb-Berlin-Laufs Ingo Schulze gemeinsam mit dem hiesigen Bundestagsabgeordneten Paul Lehrieder und Hermann Roos, dem Vorsitzenden des BLSV Unterfranken, bei den Vorbereitungen tatkräftig unterstützt.

Der Initiator und Ultraläufer Ingo Schulze, 67, ist schon zwei Europamarathonläufe mit jeweils mehr als 4.000 km Strecke gelaufen. Das hat er zum Abschluss seiner aktiven Läuferphase auch im kommenden Jahr mit einem dritten Europamarathonlauf von Dänemark bis nach Gibraltar vor. Der Weg nach Berlin wird daher nur als leichtes Auflockerungstraining betrachtet. Für Neulinge allerdings wird es eine große Herausforderung sein. Die Läufer laufen im Durchschnitt 60 Kilometer am Tag. Sie sind mehrheitlich im Alter von 40 bis 60 Jahren. Die Aktiven, die von einem größeren Tross begleitet werden, wollen einerseits für lebenslange Fitness und andererseits auch für den Tourismus werben, weshalb sie auch Kostenproben des Schwarzwälder Schinkens mit sich führen.

Die Bevölkerung ist herzlich zur Begrüßung der Läufer in Ochsenfurt eingeladen. Wer mit den Profis eine Wegstrecke mitlaufen möchte, kann sich im Büro des Bundestagsabgeordneten Paul Lehrieder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Weitere Informationen zur 4. Etappe von Assamstadt nach Ochsenfurt finden Sie unter http://www.horb-berlin-lauf.de/hbl/index.php?lan=de&page=HBL2011&content=Streckenbeschreibung&nr=4&lType=km.

 

 

02. August 2011